Dienstag, 26. August 2014

Heidelbeermascarponetarte mit weißer Schokolade
[ Ich backs mir]

Liebe Heidelbeeren,
ich liebe euch, das wisst ihr. Bald geht unsere schöne, gemeinsame Zeit zu Ende und wenn ich daran denke, wische ich mir verstohlen die Augen. Erinnert ihr euch noch daran, wie ich euch in den Kühlschrank gestellt habe, mir eine Handvoll von euch nahm und dachte: "Die paar esse ich nur, aus dem Rest backe ich morgen einen Kuchen!". Und wie ich dann alle zehn Minuten wieder zum Kühlschrank schlich und das dachte und dachte, bis ihr fast leer wart? Ich wollte euch eben bei mir haben. Wir haben so schöne Momente verbracht: Wie oft trug ich euch besorgt nach Hause, bedacht, dass euch nichts Böses widerfährt. Wir frühstückten zusammen, lernten zusammen schwedisch bei Blåbärspaj, haben uns abgekühlt an besonders heißen Tagen, gemeinsam mit Keks und weißer Schokolade, und ihr vergnügtet euch in Mascarpone, während ich euch versonnen über meine Tasse Kaffee hinweg ansah. Ich danke euch für den schönen Sommer, bis nächstes Jahr. Ich verspreche euch, dass ich mir über den Winter neue Unternehmungen für uns überlege. Vielleicht was Durchgedrehtes, einen Strudel zum Beispiel. Aber jetzt sollt ihr noch einmal einen großen Auftritt haben, so wie ihr es verdient. Ich habe ein Date für euch  mit Mascarpone und Mürbeteig ausgemacht. 
Ein Trommelwirbel, Konfettiregen und Fanfaren für das Sommerbeerenfinale: Heidelbeermascarponetarte mit weißer Schokolade.
Heidelbeertarte Rezept Heidelbeermascarponetarte weiße Schokolade Mürbeteig Sommerkuchen Beeren Foodblog Holunderweg18


Für eine Tarte mit 26cm Durchmesser benötigt ihr
200g Dinkelmehl
100g weiche Butter
50g Zucker
6 EL kaltes Wasser

250g Mascarpone
300g Heidelbeeren
40g Zucker
10g Vanillezucker
50g weiße Schokolade 
1 Ei
1 unbehandelte Zitrone

Das Mehl mit dem Zucker vermengen. Die Butter in Stücke schneiden und mit der Mehl-Zucker-Mischung verkneten. Das kalte Wasser hinzugeben und so lange kneten, bis eine feste Mürbeteigkugel entsteht. Diese in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Schokolade fein raspeln oder hacken und die Schale der Zitrone abreiben. Mit der Mascarpone, dem Zucker, Vanillezucker und Ei zu einer cremigen Masse schlagen. Die Heidelbeeren waschen und verlesen. Solltet ihr TK-Beeren verwenden, braucht ihr sie nicht vorher auftauen. 
Den Teig ausrollen und in die Tarteform legen, den überstehenden Rand nicht zu knapp abschneiden. Die Beeren auf den Teig geben und die Mascarponecreme darüber gießen.
Den Kuchen in den Backofen schieben und auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen.
Heidelbeertarte Rezept Heidelbeermascarponetarte weiße Schokolade Mürbeteig Sommerkuchen Beeren Holunderweg18 Blog

Bevor ihr den Kaffeeklatsch startet, sollte die Heidelbeertarte aber komplett ausgekühlt sein, damit die Mascarponecreme auch wirklich fest ist.

Ganz nach dem Motto "Jeden Tag eine gute Tarte" gibt es ganz viele weitere Ideen für Tartes bei Tastesheriff Clara - der August ist Tarte-Monat bei Ich back´s mir.

Ich wünsche euch Schönes
Natalie

Samstag, 23. August 2014

Urlaubslektüre & Buchgeflüster
[Holunderweg zu Gast]

Ich lese. Viel, furchtbar gerne, aber nicht alles. Und ich bin eine von denen, die Bücher nur in einer extra Tasche in der Tasche mit sich herumtragen, damit nichts knickt, zerkratzt oder schmutzig wird. Sonst bekomme ich die Krise. Bücher, die gelesen aussehen, mögen Charme haben, aber meine Bücher dürfen nicht so aussehen. Ich glaube, alle, die das lesen und wissen, wie es sonst in meinem Leben um das Thema Ordnung bestellt ist, wischen sich grad Lachtränen aus den Augenwinkeln.
Frau Glasgeflüster Britta hat mich gefragt, ob ich von meinem aktuellen Lieblingsbuch im Rahmen ihrer Campingwoche erzählen möchte. Wollte ich.
Rezension Buchtipp Dein eines, wildes, kostbares Leben Jugendbuch All Age Urlaubslektüre Blog Holunderweg18
In diesem geht es um eine lebenswichtige Frage. Mehr vom Inhalt, was für mich ein gutes Buch ist und warum ich gerne ein bisschen mehr die coole, ausgeflippte beste Freundin wäre, findet ihr hier, bei Britta vom wunderbaren Blog Glasgeflüster.

Buchtipp Rezension Urlaubslektüre Dein eines, wildes, kostbares Leben Kosmos Verlag Jugendbuch All Age Blog Holunderweg18
Britta wird euch mit Einmachfieber anstecken. So wie ihr Lachen und ihre Fröhlichkeit in echt anstecken, werdet ihr euch ab nun die Fragen stellen, warum ihr noch nie etwas eingeweckt und warum bloß noch nie selbst Senf gekocht habt. 

Ich wünsche euch Schönes
Natalie

Donnerstag, 21. August 2014

Blåbärspaj - Schwedische Heidelbeer-Pie

Herbst? Will ich nicht hören. Ja, es ist so kalt, dass ein Strickjäckchen draußen nicht mehr reicht und ja, ich habe mir Ende Juli einen neuen Bikini gekauft, weil ich dachte  "Och, im August wird bestimmt astreines Freibadwetter!". Pustekuchen. Ist mir aber schnurzpiepegal. August ist Sommer. Ins Freibad gehe ich zwar im Moment wohl eher trotzdem nicht, aber Sommerkuchen backen sollte man, so oft und lange es noch geht. 
Zwischen den ersten heimischen Äpfeln und Weintrauben finden sich auch noch Beeren zuhauf. Die sollte man nicht unbeachtet auf dem Wochenmarkt oder im Supermarktregal liegen lassen, sondern sie in Kuchen verwandeln. Schwingt euch auf eure Apfelschimmel, nehmt die Hand des Jungen mit Propeller, der auf eurem Dach wohnt oder setzt euch auf das viel zu große Fahrrad, das eigentlich ein Geburtstagsgeschenk sein soll, und kommt mit nach Schweden. Da, wo ganz bestimmt immer Sommer ist, es muss so sein. Wir essen Blåbärspaj, schaukeln und sind den ganzen Tag barfuß.
Ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster, in die kühle Augustluft, und behaupte, dass diese schwedische Heidelbeer-Pie der einfachste Kuchen der Welt ist.  Mürbeteig + Heidelbeeren = Blåbärspaj = Kuchenliebe.

Schwedische Blåbärspaj Blaubeerpie Blaubeertarte Rezept Sommerküchen Mürbeteig Heidelbeeren vegan Holunderweg18 Blog

Für eine Quiche-, Tarte- oder Pieform mit einem Durchmesser von 26 cm benötigt ihr folgende Zutaten:

250g Mehl
125g weiche Butter, Alsan oder Margarine
50g Zucker
6 EL kaltes Wasser
300g Blaubeeren
1 TL Puderzucker
1 TL Speisestärke

Das Mehl mit der weichen Butter und 6 EL kaltem Wasser so lange kneten, bis eine gleichmäßige, feste Kugel Mürbeteig entsteht. In Frischhaltefolie wickeln und für eine Halbe Stunde in den Kühlschrank legen
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Dreivirtel des Teigs auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Tarteform damit auslegen. Die Ränder abschneiden und zum Rest des Teiges geben. Die Blaubeeren waschen und verlesen, etwas abtrocknen oder in der Salatschleuder trocken schleudern. Auf dem Teig verteilen und mit 1 TL gesiebtem Puderzucker und der Speisestärke berieseln.
Den restlichen Teig ausrollen und in Streifen schneiden. Diese Streifen als Gitter über die Blaubeeren geben. Die Streifenränder an dem Teigrand in der Form festdrücken. 
Dann etwa 50 Minuten backen. So lange, bis der Teig schön braun ist (ggf. mit Alufolie abdecken) und ganz wichtig: Bis die Blaubeeren schön brutzeln und beginnen, über das Teiggitter zu laufen.

Mögt ihr Heidelbeeren auch so gerne und wie esst ihr sie am liebsten?

Ich wünsche euch Schönes

Natalie

Sonntag, 17. August 2014

Mirabellenkuchen mit Mandel-Marzipan-Streuseln

Es hat Vorteile a) dafür bekannt zu sein, dass man gerne backt, b) dass man darüber in diesem Internetz schreibt und c) Schokomuffins dabei zu haben. Am besten immer.
Vor Kurzem frage mich eine Kollegin, ob ich Interesse an Mirabellen habe. Sie hat einen Beutel voll Früchtchen dabei, von einem kleinen Baum, der vor einigen Jahren überraschend in ihrem Garten gewachsen und seitdem jeden Spätsommer fröhlich mit Mirabellen behangen ist. Ich fragte voller Sorge, ob sie denn nicht erstmal ein paar davon selbst essen wolle oder den netten Damen aus ihrer Abteilung denn nicht zuerst etwas abgeben möchte. Daraufhin sagte sie, ich habe das Bloggervorrecht. Jippie! An diesem Tag hatte ich eine Ladung Schokomuffins dabei und konnte drei Schokomuffins gegen 1,5 Kilo Mirabellen eintauschen. 
Freudig trug ich den Sack Mirabellen nach Hause, aß eine und warf den Kern in den Garten. Auf dass hoffentlich auch bei mir ganz bald ein Mirabellenbaum wächst.
Mirabellenkuchen Rezept Mandelstreusel Marzipan Stuttgart Wochenmarkt Sommerrezept Herbstrezept Blog Holunderweg18


Für eine Springform mit 24cm Durchmesser benötigt ihr:

500g Mirabellen
250g Dinkelmehl
120g Zucker
100g weiche Butter
50g Müsli (ohne große Nüsse und Rosinen, ansonsten einfach Haferflocken nehmen)
250ml Buttermilch
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier

etwas Butter für die Form

für die Streusel
100g gehobelte Mandeln
100g Marzipanrohmasse
40g Zucker
50g weiche Butter
 
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, die Mirabellen waschen und entsteinen.
Für die Streusel schneidet ihr die Marzipanrohmasse in Flocken und verknetet sie mit Zucker und Butter. Die gehobelten Mandeln dazugeben, gut vermengen bis Streusel entstehen. Zur Seite stellen.
Nun die Springform mit Butter einfetten. Das Mehl mit Müsli, Zucker, Backpulver und einer Prise Salz vermengen. Die Eier mit der Buttermilch verquirlen, dann die trockenen Zutaten mit der weichen Butter in Flöckchen nur so lange unterrühren, bis alle Zutaten miteinander vermischt sind. Den Teig in die Sprinform füllen und die entsteinten, halbierten Mirabellen auf dem Teig verteilen. Sie dürfen gern dicht an dicht und übereinander gestapelt werden. Zum Schluss die Mandel-Marzipan-Streusel auf dem Kuchen verteilen und 60 Minuten backen lassen. Achtung: Die Streusel werden ziemlich schnell braun, darum rechtzeitig mit Alufolie abdecken und dann kurz vor Ende des Backens wieder herunternehmen, dann können die Streusel nochmal nachbräunen.
Mirabellenkuchen Rezept Mandelstreusel Marzipan Sommerrezept Herbstrezept Blog Holunderweg18

Bevor ihr die Springform löst,lasst den Kuchen etwas abkühlen. Mit Vanilleies, Schlagsahne oder mit Puderzucker bestreut servieren.
Übrigens fühlen sich auch Pflaumen in diesem Kuchen überaus wohl.

Ich wünsche euch Schönes
Natalie

Montag, 11. August 2014

Möhrenravioli mit Mangold und Zitronensauce
[ Mein Rezept mit der Bosch MaxxiMUM ]

Zur Grundausstattung eines Festivalsbesuchs gehören unter anderem drei Dinge: ein Gaskocher, Dosenöffner und Ravioli aus der Dose. Den Gasbrenner kann man aber auch weglassen. Als ich zum ersten Mal auf einem Festival war (aaah, das ist schon zehn Jahre her, ich bin alt!!!), haben wir fröhlich Dosenravioli und anderen Nudelkram in Dosen geshoppt und Opas Gaskocher ausgeliehen. Auch den Dosenöffner haben wir nicht vergessen - dafür aber, wie der Gasbrenner angeht. Aus Angst vor Explosionen und einem Flammeninferno haben wir das Thema dann auch nicht weiterverfolgt.
Der Vorteil von Dosenravioli ist also, dass man sie auch kalt essen kann. Wenn man nichts anderes hat. Der Vorteil von selbstgemachten Ravioli ist, dass man sie auch kalt essen kann. Ganz klare Patt-Situation. Aber da muss es doch noch mehr geben ... Ach, genau: Selbstgemachte Ravioli kann man mit Allem füllen, Hauptsache, es ist püriert. Da tun sich unendliche Kombinationsmöglichkeiten auf, vor allem, mit all dem tollen, frischen Sommergemüse, dass es im Moment gibt. Ravioli sind etwas aufwändiger in der Vorbereitung, aber es lohnt sich. Es macht Spaß, sich selbst oder Freunden etwas Gutes zu tun, ein richtig besonderes Essen. Und wer einmal selbstgemachte Pasta gegessen hat, dem fällt der Griff zur Nudelpackung beim nächsten Einkauf nicht mehr so leicht. Was machen wir jetzt auf Festivals? Toast mit Ketchup?

Möhrenravioli mit Mangold und Zitronensauce Selbstgemachte Ravioli Rezept Blog Holunderweg18








Zutaten für 4-6 Personen

Nudelteig
300g Weizenmehl Type 405
2 Eier
½ EL Salz
10 EL kaltes Wasser

Raviolifüllung
ca. 650g Möhren
150g Frischkäse
2 EL Walnuss- oder Sonnenblumenkerne
Salz, Pfeffer, Muskat

etwas Butter

Sauce
100ml Gemüsebrühe
200ml Sahne
Abrieb einer unbehandelten Zitrone + Saft einer ½ Zitrone
1 Schalotte
etwas Butter
Salz, Pfeffer

ca. 500g Mangold
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Selbstgemachte Ravioli Rezept Möhrenravioli mit Mangold und Zitronensauce Foodblog Holunderweg18 Zubereitungszeit: etwa 1 Stunde + 30 Minuten Wartezeit

Die Zutaten für den Nudelteig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte er zu trocken sein, das heißt, auch nach langem Kneten nicht zu einem Teigklumpen werden, gebt esslöffelweise noch etwas Wasser hinzu. Sollte der Teig an den Händen kleben, noch etwas Mehl unterkneten. Den Pastateig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
In der Zwischenzeit wird die Füllung vorbereitet. Hierzu schält ihr die Möhren und schneidet sie in Stücke. In wenig gesalzenem Wasser garen, bis sie bissfest sind, und lasst sie abkühlen. Die Walnuss- oder Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Die abgekühlten Möhren mit den Kernen pürieren, Frischkäse, Salz, Pfeffer und etwas Muskat hinzugeben und so lange pürieren, bis eine sämige Masse entsteht.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten und in etwa faustgroße Stücke teilen. Die Stücke nach und nach entweder mit der Nudelmaschine oder geballter Muskelkraft und dem Nudelholz in dünne Platten ausrollen. 
Bosch MaxxiMUM Pasta Selbstgemachte Ravioli Rezept Möhrenravioli mit Zitronensauce Blog Foodblog Holunderweg18

Um daraus Ravioli zu machen, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Raviolibretter, Ravioliausstecher und -former, ein ganz normales Trinkglas oder einen runden Plätzchenausstecher. Wichtig ist, dass keine Luft zwischen den Teigplatten und der Füllung ist, nicht zu viel Füllung in den Ravioli und der Teig nicht zu dünn ist. Klingt kompliziert, aber man bekommt schnell ein Gefühl dafür.
Möhrenravioli mit Mangold und Zitronensauce Selbstgemachte Ravioli Rezept Blog Holunderweg 18
Die Füllung häufchenweise (ein knapper Teelöffel pro Ravioli) auf der unteren Teigplatte verteilen. Darauf eine zweite Teigplatte legen und die Ravioli ausstechen. Ich benutze ein Raviolibrett, da rollt man nun kräftig mit dem Nudelholz drüber und die Ravioli sind ausgestochen. Das geht ziemlich schnell und unkompliziert.
Die Ravioli auf der großzügig bemehlten Arbeitsfläche zwischenlagern. Eine Schalotte für die Sauce fein würfeln. In etwas Öl anschwitzen und 100ml Gemüsebrühe und 200ml Sahne hinzugeben und aufkochen lassen. Die Schale der Zitrone mit einem Zestenreißer oder einem Gemüsehobel abreiben. Den Zitronenabrieb mit dem Saft einer halben Zitrone zur Sauce geben, und nun etwas einköcheln lassen. Sobald sie schön sämig geworden ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und parallel Butter in einer großen Pfanne schmelzen. Die Ravioli nun nach und nach ins kochende Wasser geben, dabei nicht zu viele auf einmal, sie müssen noch frei umherschwimmen können. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel abschöpfen und in der Pfanne entweder in der Butter schwenken oder ein bisschen anbraten lassen.
Den Mangold waschen und etwas Butter oder Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Mangoldblätter in Streifen und die Stiele in schräge, nicht zu kleine Streifen schneiden. Mangold in die Pfanne geben. Sobald die Blätter zusammengefallen, ähnlich wie Spinat, und die Mangoldstiele bissfest sind, etwas salzen und pfeffern. 
Möhrenravioli mit Mangold und Zitronensauce Rezept selbstgemachte Ravioli Blog Holunderweg18

Das Gemüse nun auf den Tellern verteilen, Ravioli und Sauce darüber geben und es sich schmecken lassen.

Falls ihr euch wundert, dass ich im Moment so auf dem Ravioli-Trip bin: Ich habe seit Kurzem einen neuen Mitbewohner. Er wohnt erstmal nur zur Probe bei mir, aber macht sich ohne zu meckern in der Küche nützlich. Vor allem Teigkneten ist sein Hobby - Hefeteig, Mürbeteig, Pastateig, alles kein Problem. Der Kerl hat ganz schön Muckis. Aber auch eine sanfte Seite - wenn er Crémes oder Sahne und Eischnee aufschlägt und dazu beruhigend brummt... Hach, da wird mir ganz warm ums Herz. Der Gute heißt übrigens Bosch MaxxiMUM und ich will ihn auf keinen Fall jemals wieder gehen lassen. Was habe ich bloß vorher ohne Küchenmaschine gemacht?! Mehr zu unserer frischen Liebe demnächst.

Ich wünsche euch Schönes

Natalie

Donnerstag, 31. Juli 2014

Heidelbeerkuchen aus dem Eisfach [Ich back´s mir]

Kennt ihr das Kinderlied "Grün, grün, grün sind alle meine Kleider"? Alle Farben werden nacheinander besungen und der Schatz mit dazugehörigem Beruf genannt. Das ist mein Lieblingskinderlied. Am liebsten mochte ich immer die Strophe "Bunt, bunt bunt sind alle meine Kleider...", weil mein Vater Maler ist. Leider muss ich das Lied für diesen Sommer umdichten. Sorry Papa und sorry an den Mann an meiner Seite. Aber ich mag doch Heidelbeeren so furchtbar gern. Im Müsli, Kuchen, Eis und einfach so.
Blau, blau, blau sind alle meine Kleider, 
blau, blau blau ist alles was ich hab. 
Darum lieb ich alles was so blau ist, 
weil mein Schatz ein Blaubeerkuchen ist.
Eigentlich schrecke ich auch jetzt im Sommer nicht vorm Backen zurück, für Kuchen ist es nie zu heiß. Aber Eis ist auch eine feine Sache, darum kann man die Vorzüge dieser beiden Leckerschmeckersachen im Sommer prima verbinden. Ein Heidelbeerkuchen aus dem Eisfach - also ein Heidelbeereiskuchen für das Sommer-Special Sommerkuchen von Clara Tastesherrifs Ich back´s mir.
Heidelbeereiskuchen Heidelbeerkuchen Gefrierfach Kühlschrank Sommerkuchen Weiße Schokolade Holunderweg18

Zutaten für eine kleine Kastenform (15x8cm, 500ml Fassungsvermögen)
Verdoppelt die Zutaten einfach für eine normale Kastenform.

150g Heidelbeeren
50g Butterkekse
50g weiße Schokolade
2 EL Mandelstifte
20g Puderzucker
100ml Sahne
25g Butter
1 frisches Ei

Achtung: Insgesamt mindestens 6 Stunden Gefrierzeit!

Als Grundlage für das Eis wird das Ei mit dem Puderzucker und 2 EL heißem Wasser in einem heißen Wasserbad aufgechlagen. Das geht am besten, wenn ihr sehr heißes Wasser in eine große Schüssel oder euer Spülbecken füllt, dort hinein eure Rührschüssel stellt und die Masse 5-7 Minuten aufschlagen, bis sie weiß und schaumig ist. 
Nun muss die Creme noch kaltgerührt werden: Dazu das heiße Wasser durch sehr kaltes Wasser ersetzen (ggf. Eiswürfel ins Wasser geben) und die Creme noch einmal weitere 3 Minuten schlagen.
Die Heidelbeeren waschen und pürieren. Unter die Ei-Puderzucker-Masse heben. Die Sahne steif schlagen und ebenfalls vorsichtig unterheben.
Die Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen. Den Blaubeerschaum in die Form gießen und glatt streichen. Für mindestens eine Stunde ins Gefrierfach stellen.

Die Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett rösten.  Anschließend mit den Butterkeksen in einem Multizerkleinerer fein zerkleinern oder in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Nudelholz zerkleinern. 
Die weiße Schokolade mit der Butter schmelzen. Die Keks-Mandel-Krümel unterheben und gut vermengen. Die Kastenform aus dem Gefrierfach nehmen und die Keksmasse vorsichtig darauf verteilen und gut festdrücken. Für mindestens fünf Stunden wieder einfrieren, am besten über Nacht. 
Sommerkuchen Heidelbeerkuchen Heidelbeereis Kühlschrank Gefrierfach Weiße Schokolade Holunderweg18

Um das Eis aus der Form zu holen, lässt man es kurz antauen und kann es dann anrichten. Hierfür noch etwas weiße Schokolade raspeln und über die Eistorte streuen und mit Heidelbeeren garnieren. In Scheiben schneiden und schnell essen. Nicht nur, weil das Eis schnell schmilzt, sondern auch, damit ihr selbst noch ein zweites Stück abbekommt.

Ich wünsche euch Schönes
Natalie


Inspiration zu diesem Rezept habe ich in der Lecker Bakery 3/2013 gefunden.

Montag, 28. Juli 2014

Rote-Bete-Ravioli mit gedünstetem Rote-Bete-Grün

Treffen sich eine Heidelbeer-Gang und ein Bund Rote Bete im Einkaufskorb. - So könnte ein schlechter Witz beginnen, ist aber im Moment mein Einkaufsverhalten. Rote Bete war für mich bisher ein typisches Wintergemüse. Nichtmal Herbstgemüse. Aber ab Ende Juli beginnt die Rote Bete-Saison. Statt schrumpelig oder in Folie eingeschweißt, sind sie jetzt frisch vom Feld zu bekommen, im Bund mit Stielen und Blättern.
Nicht nur Beeren und Bete treffen sich jeden Samstag in meinem Jutebeutel, sondern auch die Marktfrau und ich. Nicht im Jutebeutel, aber auf dem Markt. Und dann das: "Ein Bund Rote Bete bitte." "Das Grün mache ich Ihnen ab, ja? "Nein, lassen Sie das bitte dran." "Was? ... Dranlassen?" Ja, klaro! Rote-Bete-Blätter schmecken toll, da können Mangold und Spinat einpacken. Etwas kräftiger als Spinat, sehr würzig, aber gleichzeitig fein.
Rote Bete muss sich nicht verstecken und wie gut, dass es sie nicht nur im Winter gibt. Rote-Ravioli mit Ziegenfrischkäse schmecken nämlich auch an Sommerabenden auf dem Balkon fantastisch.
Rote-Bete-Ravioli Ziegenfrischkäse Rote-Bete-Grün Holunderweg18
Zutaten für vier bis sechs Portionen:

Nudelteig:
300g Weizenmehl, Type 405
2 Eier
1/2 TL Salz
4 EL kaltes Wasser

Füllung:
ein Bund Rote Bete ( 4-5 Knollen)
150g Ziegenfrischkäse (oder normalen Frischkäse)
1 EL Pinienkerne
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

etwas Butter

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Stiele und Blätter von den Knollen abschneiden und beiseite legen. Die Rote Bete schälen und in grobe Stücke schneiden. Solltet ihr direkt nach dem Kochen etwas vorhaben, nehmt dazu lieber Handschuhe. Die Rote-Bete-Würfel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, etwas salzen und mit 2 EL Olivenöl vermengen. Für 30 Minuten im Ofen garen, bis die Rote Bete weich ist. Abkühlen lassen.
Die Zutaten für den Nudelteig kneten, bis ein geschmeidiger Teigklumpen entsteht, der nicht mehr klebt. Sollte der Teig zu trocken sein, nach und nach esslöffelweise Wasser hinzugeben. Aber vorsicht, dass er nicht klebrig wird. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Gemeinsam mit der abgekühlten Rote Bete und dem Ziegenfrischkäse in einem Multizerkleinerer oder mit einem Pürierstab zu einer glatten Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten und in etwa faustgroße Stücke teilen. Die Stücke nach und nach entweder mit der Nudelmaschine oder geballter Muskelkraft und dem Nuelholz in dünne Plätten ausrollen.
Um daraus Ravioli zu machen, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Raviolibretter, Ravioliausstecher und -former, ein ganz normales Trinkglas oder einen runden Plätzchenausstecher. Wichtig ist, dass keine Luft zwischen den Teigplatten und der Füllung ist, nicht zu viel Füllung in den Ravioli und der Teig nicht zu dünn ist. Klingt kompliziert, aber man bekommt schnell ein Gefühl dafür.
Die Füllung häufchenweise (ein knapper Teelöffel pro Ravioli) auf der unteren Teigplatte verteilen. Darauf eine zweite Teigplatte legen und die Ravioli ausstechen. Ich benutze ein Raviolibrett, da rollt man nun kräftig mit dem Nudelholz drüber und die Ravioli sind ausgestochen. Das geht ziemlich fix.

Die fertigen Nudeln auf einem bemehlten Brett oder der Arbeitsfläche nebeneinander ruhen lassen. Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen, salzen und die Ravioli nach und nach darin kochen, bis sie an die Oberfläche aufsteigen. Danach kann man sie in etwas Butter in einer Pfanne schwenken oder auch ein bisschen anbraten.
Jetzt kommt das Rote-Bete-Grün ins Spiel! Dazu verlest ihr die Blätter, sortiert kaputte oder zu große, dicke Blätter aus. Wascht die verbiebenen, schneidet den Stiel ab, bei größeren Blätternschneidet ihr auch den Stielansatz in der Blattmitte raus, und schneidet die Rote-Bete-Blätter in Streifen oder Stücke. Etwas Butter in einer Pfanne heiß werden lassen und das Rote-Bete-Grün darin dünsten. Wie Spinat fällt es zusammen und ist sehr schnell gar. Etwas salzen und zu den Rote-Bete-Ravioli servieren.
Rote-Bete-Ravioli Ziegenfrischkäse Rote-Bete-Grün Holunderweg18 Foodblog


Ihr müsst mir versprechen, bei nächster Gelegenheit Rote Bete mit Grün zu kaufen. Überrascht eure Marktfrau.

Ich wünsche euch Schönes
Natalie

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...