Dienstag, 19. März 2013

A Bagel a Day...

... macht glücklich. Außen knusprig-kross, innen fluffig-weich: lecker. Bagel sind wunderbar, weil sie so flexibel sind. Herzhaft mit Pesto, Tomate und Mozzarella, mit Frischkäse und Schnittlauch oder süß mit Nuss-Nougatcreme und Bananen - Bagel machen alles mit.
Rezept, Bagel, selbstgemacht, Blog, Foodblog
Am besten backt man gleich eine große Wagenladung voll und friert die Bagel ein oder bewahrt sie in einer Vorratsdose auf. Nach dem Aufbacken oder Toasten schmecken sie ganz frisch.
Für 14 der leckeren Kringel benötigt ihr:
1kg Mehl
2 Würfel frische Hefe oder zwei Beutel Trockenhefe
10g Salz
50g + 1EL Zucker
525ml Wasser
Sesam, Leinsamen, Mohn, getrocknete Kräuter, ... zum Bestreuen der Bagel

50g Zucker in das Wasser geben und die Hefe darin auflösen. Salz und Mehl in einer großen Rührschüssel vermengen und das Hefewasser hinzugeben. So lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen zu einer Kügel formen und an einem warmen Ort abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
In einem großen Topf Wasser erhitzen, 1 EL Zucker hinzugeben. Den Ofen auf 220 Grad vorheizen.
Den aufgegangenen Teig nun entweder in 14 gleich große Stücke teilen oder den Teig abwiegen. Ich iege den Teig immer ab, damit die Bagel eine gleichmäßige Größe haben. Pro Bagel sind es 110g Teig. Dieses Stück formt ihr zu einer Wurst, die ihr euch dann einmal um die Hand legt. Die offenen Enden sind in eurer Handfläche und mit etwas Druck knetet ihr den Bagel so zu einem Kreis. Zieht den Teigring vorsichtig von der Hand ab und legt ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
Bagel, backen, Rezept, Anleitung, Blog, Holunderweg18
Wenn das Zuckerwasser kocht, dreht den Herd so weit herunter, dass das Wasser grad so köchelt. Gebt so viele Teiglinge hinein, dass sie sich im Wasser nicht berühren. nach zei Minuten werden die Bagel abgeschöpft und wieder auf das Backblech gelegt. Jetzt könnt ihr sie mit Sesam, Leinsamen oder Mohn bestreuen. Wenn alle Bagel gekocht haben, werden sie 22 Minuten gebacken.
Dann den noch lauwarmen Bagel mit Nuss-Nougatcreme oder Pflaumenmus und Zimt oder ... genießen ... wenn das nichts für´s Herz ist, dann weiß ich es auch nicht. Das Rezept stammt übrigens aus Cynthia Barcomi´s Backbuch - aktuell eines meiner lieblings Backbücher.
Bagel, selbstgemacht, Rezept, backen, Anleitung, Blog

Ich wünsche euch Schönes

Natalie


P.S.: Ich möchte euch nochmal an mein Gewinnspiel erinnern, bei dem ihr ein Päckchen mit Kindheitserinnerungen aus meiner Küche gewinnen könnt.

Kommentare:

  1. Om nom nom- wieder so ein tolles Rezept, wie die Laugenstangen neulich, das ich unbedingt probieren muss. Es wär so toll solche "Klassiker der Mittagspause" selber machen zu können...das würde mir auf Dauer Geld sparen, da ich meine Bagels oft im Unicafé kaufe...und dort wohne ich momentan ja ^^.

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Zufall...ich will diese Woche auch noch Bagels machen :)

    LG
    Anett

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmhh.. ich liebe Bagels ♥
    Leider gibt es bei mir auch nur Bagels in der Uni-Cafeteria. :(
    Dein Rezept ist abgespeichert und ich werde sie bald mal selber backen. :) ♥

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ooooooooh das sieht so lecker aus :> vor allem der Bagel mit Banane und Nuss-Nougat :) bestimmt ein herrlicher Genuss. Heute Abend guck ich mir mal alle ausständigen Kommentare durch :) dann kommt die lange Antwort. Aber ich glaube du hattest erwähnt du schreibst mir ne E-Mail :) nur zu!

    Viele liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Schlechte Idee, den Post zu lesen, wenn man toootal Hunger hat. Gute Idee, wenn man noch nicht weiß, was man als nächstes machen soll.

    Viele Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht Phantastisch aus, hätte ich jetzt gerne einen. ;-)
    Liebe Grüße
    Mone :-)

    AntwortenLöschen
  8. Bagel backen steht immer noch auf meiner "to do" Liste und ist dank Deines Beitrags in der Dringlichkeit nach oben gerutscht. Die sehen aber auch megagut aus!

    AntwortenLöschen
  9. Hmmm.. schickst du mir einen ? Die sehen so knusprig aus!

    AntwortenLöschen
  10. Hm, das sieht aber lecker aus...Das muss Mr. R doch direkt mal probieren (Hefe und ich stehen auf Kriegsfuß! ;) )

    Danke fürs Posten!

    LG Isabelle

    AntwortenLöschen
  11. Hm, klingt lecker und danach sieht es auch wirklich aus!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. wahnsinn, natalie! vielen dank für die anregung :)
    js in du, ex-k im rvc alias schwlo

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...