Montag, 23. Dezember 2013

Apfel-Zimt-Granola [ Last-Minute-Geschenkidee ]

Weihnachten ist für mich nach Hause kommen. Urlaub vom Alltag, wieder ein bisschen Kind sein dürfen, meine Eltern und die ganze Familie wiedersehen und alte, gute, die besten Freunde treffen. Weihnachten ist  ein Zurückkommen aus allen Ecken Deutschlands und auch darüber hinaus, hierher in die Heimat. Neben persönlichen Geschenken verschenke ich dann sehr gerne Selbstgemachtes, wie Weihnachtsmarmelade oder Plätzchen. In diesem Jahr wollte ich etwas Neues ausprobieren und habe mich für Apfel-Zimt-Granola entschieden - ein super leckeres Frühstück oder Snack für zwischendurch, mit Joghurt oder Milch pur, als Mischung zu Cornflakes oder in einem Müsli. Dass Apfel und Zimt mein ganz großes Soulfood-Dreamteam sind, habe ich schon bei den Apfel-Pfannkuchen aus dem Ofen und dem Apfelflammkuchen erklärt. Und aller guten Dinge sind drei. Mindestens.
Last minute Geschenke aus der Küche Holunderweg 18
Das ist ein Rezept, bei dem ihr super mit den Zutaten, die ihr grad zu Hause habt, varriieren könnt. Gebt Cranberries und Bananenchips mit hinein, nehmt andere Nüsse, verwendet Lebkuchengewürz, eine Mischung aus Getreideflocken, gebt Koskosflocken dazu ...

Zutaten für etwa 500g Knuspermüsli:

300g Haferflocken
200g Apfelmus
75g getrocknete Äpfel (oder 4 Äpfel, die im Backofen getrocknet werden)
75g Mandeln
50g Zucker
3 EL Agavendicksaft, Honig oder Ahornsirup
6 EL gepopptes Amaranth
2 EL Leinsamen
3 TL Zimt
1 Prise Salz

Wer selbst Äpfel trocknen möchte, nimmt vier oder fünf Äpfel, schneidet diese in Spalten, entkernt sie und würfelt sie in kleine Stücke. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausbreiten, den Backoen auf 100 Grad stellen und in die Ofentür einen Kochlöffel klemmen, so dass sie einen Spalt geöffnet ist. Die Äpfel so 2-3 Stunden trocknen. Den Ofen dann auf 160 Grad hochschalten.
Wer getrocknete Apfelringe verwendet, schneidet diese in kleine Stücke. Die Mandeln in einer Pfanne rösten und mit dem Messer oder in einem Multizerkleinerer grob hacken. 
Die Haferflocken mit den anderen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. Je nachdem wie süß das Apfelmus ist, könnt ihr die Zuckermenge verringern. Wichtig ist, dass das Apfelmus nicht zu flüssig ist - ansonsten noch etwas einkochen. Die eine Hälfte der Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech glattstreichen und etwa 25-30 Minuten backen, bis es leicht braun geröstet ist. Ungefähr alle zehn Minuten solltet ihr die Haferflocken einmal wenden. Der Übergang von köstlich braun zu verbrannt ist fließend - darum bleibt ab Minute 22 in Ofennähe. 
Die zweite Hälfte ebenso backen. Abkühlen lassen und in einer Blechdose oder einem gut verschließbarem Glas aufbewahren. So bleibt das Knuspermüsli mehrere Wochen frisch und knusprig.

Last Minute Geschenke aus der Küche Holunderweg 18
Falls ihr noch ein kleines Mitbringsel zum Weihnachtskaffee sucht oder euch selbst zum Frühstück etwas Gutes tun wollt: Apfel-Zimt-Granola ist die Antwort. Zimt ist sowieso die Antwort auf alles. 

Ich wünsche euch Schönes und fröhliche Weihnachtstage mit euren Lieben!

Natalie



Kommentare:

  1. Das klingt lecker! Wünsche dir schöne Weihnachten :)

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Zimt unterschreibe ich mal so. Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...