Freitag, 17. Oktober 2014

Gefüllte Arme Ritter mit Pflaumenmus



Wenn ihr an eine trockene Scheibe Weißbrot, Milch und Semmelbrösel denkt – wird euch dann warm ums Herz? Mir nicht. Aber wenn man eine Scheibe Weißbrot oder Hefezopf in Milch und Paniermehl taucht, knusprig anbrät und dann mit Zimt und Zucker berieselt… Dann vielleicht? 

Arme Ritter oder French Toast waren zu Studienbeginn, als ich selbstverantwortliche Köchin für mich wurde, eines meiner Lieblingsessen, dann habe ich sie vergessen. Vielleicht, weil neben Armen Rittern auch warmer Vanillepudding, Smiley-Pommes mit Mayo und das Hildesheimer Mensa-Essen in mein Leben traten.
Zu viele Jahre später und drei Kleidergrößen weniger, habe ich mich an die guten, alten Freunde erinnert und wir haben ein Wiedersehen gefeiert. Dazu habe ich noch selbstgemachtes Pflaumenmus eingeladen, die beiden haben sich auf Anhieb prima verstanden.  

 
Für fünf Arme Ritter oder French Toasts braucht ihr:

10 Scheiben Hefezopf, Brioche oder Weißbrot

50-100 g Pflaumenmus
100g Paniermehl
150ml Milch oder Pflanzenmilch
etwa 3 EL Butter, Butterschmalz oder Alsan zum Braten
1 Ei, wer mag

Zucker und Zimt zum Bestreuen der Armen Ritter.

(Diese Angaben sind eher grob, da es von der Größe der Weißbrot- oder Hefezopfscheiben abhängt, wieviel ihr jeweils benötigt. Am besten macht ihr dieses Rezept nicht mit dem letzten Rest Paniermehl und Pflaumenmus, den ihr zuhause habt, dann seid ihr auf der sicheren Seite - und könnt vielleicht noch ein oder zwei wünzige Arme Ritterchen mehr zubereiten.)

Das Weißbrot oder den Hefezopf in 1cm breite Scheiben schneiden. Die Milch fingerhoch in einen tiefen Teller füllen, in einen anderen das Paniermehl. Wer mag, kann ein Ei in der Milch verquirlen. Eine Hefezopfscheibe in die Milch legen, sodass sich die Unterseite vollsaugt. Kurz abtropfen lassen und mit der Unterseite in das Paniermehl drücken. Auf die Oberseite 1-2 TL Pflaumenmus verstreichen. Eine zweite Scheibe Hefezopf in die Milch legen, kurz abtropfen lassen und mit der trockenen Seite auf die Pflaumenmusseite der ersten Scheibe legen, gut andrücken.
Das Hefezopfsandwich jetzt umdrehen und auch die andere Seite fest in das Paniermehl drücken. Nun auch die Seiten der beiden Hefezopfscheiben kurz in die Milch tauchen und dann ins Paniermehl drücken. Das wird mit allen anderen Scheiben wiederholt.

Butter in einer Pfanne zerlassen und die Armen Ritter darin von allen Seiten knusprig braun braten. man kann auch gut in Etappen arbeiten: Zwei Arme Ritter vorbereiten, in die Pfanne geben und während des Bratens die nächsten zwei Armen Ritter vorbereiten. Je nach Größe der Pfanne, Zeit, Lust und Laune. 
Die noch heißen Armen Ritter, die jetzt gar nicht mehr so arm sind, mit Zimtzucker bestreuen und pur servieren. Richtig dekadent wird es mit Vanilleis, Vanillesauce oder noch einem großen Klacks Pflaumenmus dazu.



Ich wünsche euch Schönes
Natalie

P.S. Fallen euch schwedische Backrezepte ein? Gestern vor zwei Jahren bin ich in den Holunderweg 18 eingezogen und möchte mit euch eine große Kuchensause feiern! Also wälzt eure Kochbücher, durchforstet euren Kopf, Zeitschriften und Pinterest – nächstes Wochenende geht es los, dann verrate ich euch mehr.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...