Mittwoch, 3. Dezember 2014

Mandelknusper mit weißer Schokolade & Cranberries

"Hallo, Papa, hier ist Natalie."
"Hallo! Na, wie gehts?"
"Ach, ich war heute in Esslingen. Da gibt es einen ganz großen Weihnachtsmarkt. Es war ziemlich voll. Irgendwie war das komisch und hat sich falsch angefühlt. Zu früh irgendwie."
"Warum?"
"Weißt du, mir war noch nie so wenig nach Weihnachten wie in diesem Jahr."
"Das sagst du jedes Jahr."

Stimmt. Vermutlich bin ich der Grinch. Es ist Anfang Dezember, ich habe keinen Wintermantel, keine Winterschuhe und Weihnachtsgeschenke - trauriges Thema, sprechen wir nicht von. Es ist immer so plötzlich Dezember, das Jahr ist schon vorbei und in diesem Jahr wollte ich doch eigentlich viel früher...  
Glitzer, Lichter, Glühwein und Kekse, die nun Plätzchen heißen, sind zu früh. Vielleicht oder wahrscheinlich bin ich zu spät. Kann man nichts machen. Außer den Grinchmodus ausknipsen. Darum sind hier meine drei erprobten,  wahren und ultimativen Tipps gegen den inneren Weihnachtsmuffel. Mit Gelinggarantie.

* Michael Bublés Weihnachtsalbum anhören.
* Lebkuchen essen.
* "Liebe braucht keine Ferien", "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" oder "Tatsächlich Liebe" anschauen. Um sicherzugehen, sind alle drei Filme ratsam.

Großspurig habe ich neulich verkündet, dass ich keine Weihnachtsplätzchen backen werde. Aber ich konnte nicht anders und habe mich doch langsam herangetastet. Nicht gebacken, aber mit Zimt und Mandeln und ein super Geschenk aus der Küche: Mandelknuspies mit Cranberries. Und Zimt.

Mandelknusper Schokocrossies Weiße Schokolade Mandeln Cranberries Zimt Rezept Geschenke aus der Küche Holunderweg18 Foodblog

Zutaten für etwa 25 Mandelknuspies

200g weiße Schokolade
100g Mandelstifte
1/2 TL Zimt
etwa 40g Cranberries
1 EL Puderzucker

Die weiße Schokolade in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen. 
In der Zwischenzeit eine Pfanne ohne Fett erhitzen und die Mandeln darin anrösten.Sobald sie zu duften beginnen, 1 EL Puderzucker über die Mandeln streuen, alles gut verrühren und leicht karamellisieren lassen. Die karamellisierten Mandelstifte aus der Pfanne in eine Rührschüssel füllen. Die Cranberries hacken und mit dem Zimt zu den Mandeln geben. Einen Bogen Backpapier auf ein Backblech oder die Arbeitsplatte legen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, gießt sie in die Rührschüssel und vermengt alle Zutaten schnell und sorgfältig. Mit zwei Teelööfeln könnt ihr nun die Knuspies formen. Nehmt etwas von der Schokoladenmasse auf einen Teelöffel und streicht sie mit Hilfe des anderen Teelöffels auf das Backpapier. Pro Knuspie könnt ihr je nach Belieben etwa einen Teeflöfel voll Schokomasse aufnehmen, dann haben sie eine schöne Größe.
Lasst die Schokomandelhäufchen nun etwa zwei Stunden trocknen. Dann könnt ihr sie in eine Keksdose oder Zellophantütchen füllen, verschenken oder selbst essen.

Ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk aus der Küche, Mitbringsel zum Adventskaffee oder eine Alternative zu Weihnachtsplätzchen.

Wie sieht es mit eurer Weihnachtlaune aus?


Ich wünsche euch Schönes
Natalie

P.S.: Noch mehr Geschenkideen aus der Küche findet ihr bei Persis von Yumlaut und ihrem aktuellen Blogevent. 

Kommentare:

  1. Ich bin auch noch nicht in Weihnachts- oder Adventsstimmung und deine Gelinggarantie wird bei mir versagen, außer die Sache mit dem Lebkuchen essen, das dürfte ich bewältigen können. Aber ob das reicht. :D
    Am Sonntag war ich auch noch auf dem "Trip" keine Plätzchen backen zu wollen. Aber ich merke bereits wie es kippt. Mal sehen ob ich nicht doch Hand anlege und ein paar Sorten meinem Backofen entspringen lasse.

    AntwortenLöschen
  2. Hm, lecker, die Knuspies! So richtig bin ich auch noch nicht in Weihnachtsstimmmung,aber ich denke, das kommt noch!
    LG
    Tinka
    PS: Stehen die Gewinner der Backaktion fest?

    AntwortenLöschen
  3. Ging mir letztes Jahr so. Diesmal bin ich schon voll drin! Vielleicht weil ich schon vor 2 Wochen mit meiner Mama gebacken hab :)
    Mich nervt sogar, dass ich keine Weihnachtsdeko hab. Aber in meinem Zimmer würde das zurzeit etwas untergehen, haha :D (-> kreatives Chaos.)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich kann dich verstehen. Habe am Montag zum Dekorieren erstmal eine Rolf Zuckowski-Weihnachts-CD angemacht, damit sich das alles richtig anfühlt. Und im Büro wurden meine (männlichen) Kollegen mit einem leuchtenden Engel auf Sput gebracht. Hat aber irgendwie noch nicht so funktioniert... nicht mal der Schneegriesel gestern auf der Fahrt. Hmpf... Aber das wird schon, wirste sehen!

    Daher weihnachtliche Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen. Als ich letzte Woche beim Stuttgarter Winterzauber meinen ersten Glühwein trank, die Weihnachtsmusik hörte und meine Kollegin fragte, ob ich denn schon alle Geschenke gekauft hätte, dachte ich nur: "Hoppla, ist es schon wieder so weit?" War nicht gerade erst Sommer? Aber ich habe mich schnell mit dem Weihnachtsgedanke arrangiert. Bin heim, habe die Wohnung dekoriert, Weihnachtstee gekauft, Plätzchen gebacken, Adventskalender gebastelt, Weihnachtsplaylists gesucht... Das hat gewirkt. Jetzt ist die Weihnachtsstimmung da und ich freue mich auf die nächsten adventliche Wochen.

    Dein Rezept klingt sehr, sehr lecker! Das werde ich definitiv ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
  6. Ohweh, Du kriegst einfach was von meiner Vorfreude ab, ok? Ich liebe Weihnachten und freue mich schon sehr darauf mit der ganzen Familie zu feiern... Kopf hoch, kleiner Grinch, das wird schon noch bei Dir mit der Stimmung :)
    Liebe Grüße!
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Ganz tolle Idee, zu der sogar ein ganz später Mensch wie ich sich sogar aufraffen kann! Bis auf die Cranberries hätte ich sogar alles da. Ob man stattdessen wohl gefriergetrocknete Erdbeeren nehmen kann?! Ich freue mich jedenfalls sehr über Dein Rezept!:


    Meine Top 3 Weihnachtslaune-Tipps sind übrigens etwas anders: 181.FM Christmas Classics im Küchen-Radio und am Abend Chevy Chase auf DVD. Nur den Lebkuchen - den gibbet auch hier :o)

    AntwortenLöschen
  8. Huch, bei mir waren heute wohl ein paar "sogar" zuviel im Adventskalender.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Natalie,
    Deine Knuspies sehen köööööstlich aus...
    ganz easy und fix gemacht:-)
    Perfekt für ein" Last Minute " Mitbringsel!
    schönen Sonntagabend!
    liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...