Donnerstag, 18. Juni 2015

Quiche mit grünem Spargel und Tomaten

Heute gibt es keine Geschichte. Kein Einleitungstamtam. Nur eine Bitte: Macht dieses Rezept nach, lasst es in euer Herz und euren Bauch. 

Neben Spargel-Rucola-Flammkuchen ist diese Quiche eines meiner Spargellieblingsessen und eigentlich eines meiner Lieblingsessen überhaupt. Nur für diese Quiche blockiere ich, ab nächster Woche wieder, für mindestens ein halbes Jahr die Kühltruhe mit grünem Spargel, damit ich sie noch oft essen kann. Ich erzähle allen, die es hören wollen und auch denen, die es nicht hören wollen, dass diese Quiche der Oberknaller ist und sie sie nachbacken müssen. Warum ich euch dieses Rezept bisher vorenthalten habe? Unfähigkeit.

Ich kann  nicht so gut flache Sachen fotografieren. Aber ich habe geübt und im Jahr 3 n.Q. (nach der Quicheerleuchtung) ist es soweit. Hier isse: DIE Quiche mit grünem Spargel und Tomaten.


Rezept Spargelquiche mit Tomaten vegetarisch Holunderweg18


Zutaten für eine Quiche

Teig:

250g Dinkel- oder Weizenmehl
125g kalte Butter
1 TL Salz
6 EL Wasser

Füllung:

500g grüner Spargel
300g Cherrytomaten
1 Bund Petersilie
100g Schmand
100ml Sahne
50g Parmesan oder Pecorino
2 Eier
Salz und Pfeffer

Die Zutaten für den Teig zu einem weichen, geschmeidigen Mürbeteig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Einen großen Topf Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Spargelenden abschneiden und die Spargelstangen kurz (1-2 Minuten) im gesalzenen Wasser blanchieren. Aus dem Wasser nehmen und in einem Sieb zwischenlagern.

Sahne und Schmand gut miteinander verrühren. Den Käse reiben, die Petersilie hacken und beides zum Schmand-Sahnegemisch geben. Kräftig salzen und Pfeffern - die Füllung darf auf jeden Fall leicht überwürzt sein, dann ist die Quiche später genau richtig gewürzt. 
Die beide Eier in die Masse schlagen und gut verrühren. Das geht besonders gut mit einer Gabel.

Die Cherrytomaten waschen und halbieren. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auswickeln und auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, sodass er in eure Quicheform passt. Legt die Form anschließend mit dem Mürbeteig aus - sollte am Rand zuviel Teig überstehen, könnt ihr zum Beispiel den Rand doppelt auslegen oder den überschüssigen Teig nicht zu knapp über dem Rand der Form abschneiden.



Legt nun den Boden mit den halbierten Tomaten aus; sie dürfen gerne dicht an dicht den Quicheboden bedecken. Anschließend die Spargelstangen darauf legen und dann die Füllung gleichmäßig darübergießen.

Die Quiche muss nun 60 Minuten backen. Sollte sie euch zu dunkel werden, deckt sie einfach während des Backens mit Backpapier ab. Vor dem Servieren sollte sie noch etwas auskühlen.



Habt ihr euch auch noch einen Haufen Rezepte für den Endspurt der Spargelsaison vorgenommen? Und wenn ja, welche?

Ich wünsche euch Schönes

Natalie

P.S.: Entdeckt habe ich das Rezept bei Fräulein Klitzeklein und habe es vegetarisch abgewandelt. Bei Klitzekleins heißt Quiche übrigens "Quiiiietsch", bei Holunderwegs "Kwischi".

Kommentare:

  1. Huhuu :)
    ohhh sieht das lecker aus!! Quiche esse ich total gerne! Dieses hier muss ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren ;)
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Anastasia

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Quiche oder Kwischi ;-) Gibt es bei mir auch ganz regelmäßig je nach Saison mit wechselndem Belag... Und dein Belag ist wirklich was feines, da muss ich wohl beim Spargel nochmal zuschlagen!
    Liebe Grüße!
    Franzi

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe heute Mittag dein Rezept entdeckt und die Quiche gleich heute Abend mal nachgekocht. Ging dank deiner super Anleitung total schnell und echt einfach. Jetzt bin ich im Spargelhimmel.
    Liebe Grüße
    Sirka

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...