Sonntag, 17. Juli 2016

Hausgemachte Himbeer-Rosmarin-Limonade

Wir haben einen Plan. Ausgeklügelt, idiotensicher und schnell. Er tauscht die Sachen um, ich gehe in die Küchenabteilung und ordere die neue Herdplatte - samstags bei Ikea, my ass.

Jubel, als wir in die Tiefgarage fahren; kurz nach Ladenöffnung ist es noch ziemlich leer. Darum warten wir dann doch gemeinsam vor dem Umtauschtresen. Als unsere Zahl des Wartezettels angezeigt wird, recke ich die Faust in die Luft, High Five, die anderen Wartenden lachen. Jaja, noch lacht ihr, denke ich.

Dann in die Möbelausstellung. Wo andere Händchen haltend, sinnierend oder dikutierend vor den perfekt eingerichteten Zimmern stehen, düsen wir vorbei, nehmen alle Abkürzungen, kurze Diskussion in der Küchenabteilung, ob wir doch Induktion... Nein. Die Herdplatte bei der netten Dame am Info-Tresen ordern, ich nehme ihn entgegen. Er sagt, ich soll ihn doch bitte sofort einstecken. Ich antworte, jaja, das mache ich gleich. Als wir an der Kasse ankommen, sind wir trotz des jamesbondartigen Plans, so fühle ich mich zumindest, ziemlich schlapp. Dieser Laden raubt einfach Lebenswillen. Vermutlich, damit man nur noch Kraft dafür hat, auf dem skandinavischen Sofa sitzend darüber nachzudenken, dass man doch noch mal Vanilleduftkerzen kaufen fahren könnte. Am nächsten Samstag dann.

An der Kasse, natürlich haben wir doch noch etwas anderes gekauft, bittet er mich, doch auch den Zettel herauszuholen. Ich: Welcher Zettel?! - Er: Den für die Herdplatte?!
Blut schießt mir in den Kopf. Ich habe ihn nicht mehr. In keiner Hosentasche, nicht im Rucksack,  nicht in der Hand. Hab ihn verloren. Mit Wuttränen in den Augen stampfe ich zurück in die Küchenabteilung. Jetzt zur Mittagszeit ist es gar nicht mehr so schön leer.

Viel später als geplant, kommen wir zuhause an. Viel wütender als geplant nach diesem Einkauf bin ich. Schaffe es aber doch noch auf dem Markt eine Schale Himbeeren zu ergattern und mit einer Karaffe Himbeer-Rosmarin-Limo wird der Tag dann doch noch gut.

Himbeer-Rosmarin-Limonade, Holunderweg18

Zutaten für 500ml Himbeer-Rosmarin-Sirup

250g Himbeeren
4 Zweige Rosmarin
250g Zucker (weißer Zucker, Rohrzucker oder beides gemischt)
500ml Wasser
1 Bio-Zitrone oder 1 Zitrone mit unbehandelter Schale

für die Limonade:

Mineralwasser
Eiswürfel
Minzblätter
Zitronenscheiben


Wasser, Zucker und Rosmarinzweige in einen Topf geben und aufkochen lassen. Dann etwa 10 Minuten leicht unter mehrmaligem Rühren köcheln lassen, bis ein Sirup entstanden ist.
In der Zwischenzeit die Himbeeren waschen und abtropfen lassen; die Zitrone ebenfalls abspülen.

Die Schale der Zitrone mit einem Zestenreißer oder einer Reibe abreiben. Die Zitronen auspressen, den Saft auffangen.

Den Topf vom Herd nehmen, Himbeeren, Zitronenschale und -saft hinzugeben, 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend kurz pürieren und stehen lassen, bis der Sirup vollständig abgekühlt ist.

Dann durch ein feines Sieb gießen.

Nun kannst du aus dem Sirup Himbeer-Rosmarin-Limo machen: Gib 4 EL des Sirups in eine Kanne oder Karaffe (ca. 750ml Fassungsvermögen) und gieß mit Mineralwasser auf. Nun noch Eiswürfel, ein paar Minzblätter und Zitronenscheiben hinzugeben - fertig ist ein erfrischendes Sommergetränk.




Du kannst den Sirup auch haltbar machen: Sterilisiere dazu eine verschließbare Flasche, wie zum Beispiel von Weck. Dazu muss sie sauber sein; koche sie dann 10 Minuten in kochendem Wasser aus und gib die Flasche und den Deckel (Achtung, dieser darf innen nicht mit Gummi oder Silikon sein) für weitere 10 Minuten in den 100 Grad heißen Backofen.
Koche den Sirup in der Zwischenzeit auf und fülle ihn kochend heiß in die Flasche, diese dann sofort verschließen.

Hast du Lust auf weitere hausgemachte Sommergetränke, Eistees und Limonaden? Dann ist hier vielleicht etwas für dich dabei:
Selbst gemachter Pfirsich-Eistee mit Minze
Brombeer-Limetten-Limonade

Was sind deine liebsten Himbeerrezepte? Welches ist dein liebstes Sommergetränk?



Ich wünsche dir Schönes

Natalie

Bleib auf dem Laufenden und erfahre als Erste/r von neuen Rezepten und Beiträgen:
Facebook   |   Twitter   |   Instagram


Kommentare:

  1. Hi Natalie,
    IKEA am Samstag ist wirklich kein Spaß. Ich versuche das immer zu vermeiden und fahre dann lieber unter der Woche nach der Arbeit dorthin.
    Sehr gerne mag ich Orangen-Hibiskus-Eistee http://tomateninsel.de/orangen-hibiskus-eistee/
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das großartige Sommerrezept. Ich bin ehrlich gesagt total beeindruckt, dass Du NACH dem Deiner Schilderung nach ungeplant ausgedehnten IKEA-Besuch noch Himbeeren auf dem Markt kaufen konntest. In meiner Lebensrealität wäre da kein Markt mehr gewesen, und schon gar keiner, auf dem es noch Himbeeren zu kaufen gegeben hätte. Aber sehr schöne Geschichte, die mir nur allzu bekannt vorkommt. Danke für all die tollen Rezepte und den wunderschönen Blog!

    AntwortenLöschen
  3. Hehe, ohje.. Diese doofen Zettel immer. Ist mir auch schon mal passiert! ;) Ich hab mich übrigens kürzlich für Induktion entschieden und es keine Sekunde bereut - die Herdplatte war nur 100 Euro teurer als Ceran. Berichte demnächst über meine Erfahrungen damit auf dem Blog. Hoffe jedenfalls die Himbeerlimo konnte die Gemüter abkühlen :)
    Alles Liebe,
    Ela

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...