Sonntag, 27. November 2016

Die Mädchenküche kocht zusammen #8
Pastinaken-Maronen-Suppe mit herzhafter Nussgranola

Die Erkenntnis trifft mich unerwartet und hart: Ich bin ein Sommermensch. Während ich in der Pubertät und danach bemüht war, mir ein düsteres und nebulöses Image zu geben, war klar, dass dazu der melancholische Herbst und der finstere Winter passen. Logisch. Irgendwann findet man dann aber doch zu sich, das muss dieses "Erwachsen" sein. Mir fehlt das Licht und diese Tage, die so lang sind, dass alles möglich scheint. Es fällt schwer, den Modus zu wechseln. Zu akzeptieren, dass es um 14 Uhr beginnt zu dämmern. Und sich all dem zu widmen, für das im Sommer kein Platz war. Mal wieder Harry Potter lesen. Ausmisten und Dinge bei ebay verkaufen. Basteln. Wieder einmal versuchen, Häkeln zu lernen. Tee trinken. Plätzchen backen. Unnütze, zu teure Verträge und Abos kündigen. Den nächsten Sommerurlaub planen. Sich fragen, wo man im Leben eigentlich steht und wohin es gehen soll. Alten Freunden einen Brief schreiben. Suppe essen.

Pastinaken-Maronen-Suppe mit herzhafter Nuss-Granola. Holunderweg18



Zutaten für 4 Portionen Pastinaken-Maronen-Suppe

250g Pastinake
100g vorgekochte Maronen (findet man vakuumiert in der Gemüseabteilung)
1 kleine Zwiebel oder Schalotte
700ml Gemüsebrühe
1 EL Butter oder Öl zum Braten
Salz, Pfeffer

optional: 1-2 EL Sahne oder Creme fraiche
Kürbiskernöl zum Garnieren

für die herzhafte Nuss-Granola

50g Kürbiskerne
50g Sonnenblumenkerne
50g gemischte Nüsse (z.B. Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Cashewkerne) oder nur Walnüsse
1 Eiweiß eines kleinen Eies
1 TL Garam Massala oder eine andere Würzmischung nach Wahl
1 Prise Salz
2 EL Leinöl (oder Sonnenblumenöl)
1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft


Die Pastinake schälen und in Scheiben oder Würfel schneiden. Ein kleines Stück der Pastinake (etwa 1/4) schneidest du in ganz feine Würfel und legst sie beiseite.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Die groben Pastinakenwürfel oder -scheiben hinzugeben und ebenfalls kurz anschwitzen; die Pastinaken dürfen auch etwas Farbe bekommen.

Mit Brühe ablöschen - nimm zuerst nur 500ml und behalte den Rest zurück, um nach dem Pürieren die Konsistenz der Suppe zu bestimmen. Gib 100g Maronen hinzu und lass die Suppe so eine halbe Stunde köcheln.

Rezept für Pastinaken-Maronen-Suppe mit herzhafter Granola. Holunderweg18In der Zwischenzeit kannst du das Nuss-Granola vorbereiten. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kerne und Nüsse vermengen, Ahornsirup, Öl und Gewürze untermischen.

1 Eiweiß steif schlagen und unter die Nuss-Gewürzmischung heben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Nuss-Mischung darauf verstreichen und 12 Minuten backen.

Danach hebst du das Backpapier vom Backblech und zerkrümelst die Granola-Platte in so grobe oder feine Stücke, je nach Geschmack.


Zurück zur Suppe: Wenn die Pastinaken weich sind, kannst du die Suppe cremig pürieren. Sollte sie dir noch zu dickflüssig sein, kannst du nach und nach noch etwas von der restlichen Gemüsebrühe hineingeben.

Zum Schluss erhitzt du etwas Öl in einer Pfanne und brätst darin die feinen Pastinakenwürfel knusprig an. Fülle die Pastinaken-Maronen-Suppe in Schalen oder Teller und garniere sie mit den gebratenen Pastinakenwürfeln, dem Nuss-Granola und einigen Tropfen Kürbiskernöl.


Weil eine wohlig-warme Suppe zum Winter gehört wie Handschuhe, ist das das gemeinsame Thema dieser Runde der Mädchenküche zum Thema Wurzelgemüse.

Wurzelgemüse-Suppen, Mädchenküche. Foodblogerinnen-Kollektiv
Steckrüben-Orangen-Suppe mit Grünkohlchips

Topinambursuppe mit Thymian und gerösteten Haselnüssen

Möhrencremesuppe mit Roggenschrotbrot-Croutons

Karotten-Gelbe Bete-Suppe mit Kichererbsen

Möhren-Pastinaken-Suppe mit Wurzelchips


Was brauchst du, um dir den kalten, dunklen November schön zu machen?


Ich wünsche dir Schönes
Natalie



Bleib auf dem Laufenden und erfahre als Erste/r von neuen Rezepten und Beiträgen:
Facebook   |   Twitter   |   Instagram

Kommentare:

  1. sieht die aber gut aus !
    so eine tolle Suppe wärmt einfach die Seele- perfekt !

    love
    sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, eine Suppe tut einfach gut!

      Liebste Grüße
      Natalie

      Löschen
  2. Das sieht so unglaublich lecker aus. Wird auf jeden Fall gemerkt und vielleicht nachgekocht, wenn ich es nicht vergesse :)
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Juli,

      das freut mich! Sag gerne mal Bescheid, wie dir die Suppe geschmeckt hat. Und das "wenn ich es nicht vergesse" beim Nachkochen kenne ich zu gut :D

      Liebe Grüße
      Natalie

      Löschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...