Sonntag, 11. Dezember 2016

Wintergemüse-Ratatouille aus dem Ofen

[Reklame] Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Lebensbaum entstanden.

Kein Schnee in Sicht. Der Himmel ist weiß, so sehr, dass es in den Augen schmerzt. Riechen kann man den Schnee schon. Neben Tannenwald-um-schwedischen-See, Zimt, frisch gemähter Rasen und Hefetig einer der schönsten Gerüche. Klar, beißend kalt und würzig. Schnee liegt in der Luft, alles spricht dafür. Und ich bin wieder 7 Jahre alt, stehe am Fenster, taxiere den Himmel, kann meinen Blick nicht abwenden, als ob das den Schnee hervorlocken würde.
Nichts passiert, aber ich habe Zeit. Zeit, um schon mal ein würziges Winteressen für nach dem Schneespaziergang vorzubereiten oder auch ein Drinnen-gemütlich-eingemummelt-Essen. Dabei werfe ich immer wieder einen Blick aus den Fenster, an den Himmel. Bis zu dem Moment, wo ich laut jubelnd rufen kann: "Es schneit!"


Zu winterlicher Gemütlichkeit gehört richtig schön deftig-würziges Essen. Allerdings tun sich da vegetarische Gerichte oftmals eher schwer, weil es hier etwas kniffliger ist, Würze ins Spiel zu bringen. Darum greife ich sehr gerne zu den  Entdecker-Küche Gewürzmischungen von Lebensbaum. Bio-Urlaub in der eigenen Küche, dazu muss man nur eine Schublade öffnen.  Im letzten Jahr habe ich euch mit einem vegetarischen Stifado und der Gewürzmischung "Mykonos" mit nach Griechenland genommen, aber Urlaub in Deutschland ist ja auch längst raus aus der Hagebuttentee-in-Alukannen-Jugendherberge-Harzwanderung-Ecke.

Und so gibt es seit September auch vier Gewürzmischungen aus der Reihe Entdecker-Küche Deutschland: Kräuter-Blüten (ganz toll, um damit eine Butter zu aromatisieren), Hack-Würzer, Suppen-Allerlei und Veggie-Würzer. Alle in Demeter-Qualität und wirklich hervorragend abgeschmeckt. Ich bin sonst kein Fan von Gewürzmischungen, weil sie immer zu sehr nach getrockneten Kräutern und einem Gewürz zu viel schmecken, außerdem jedes Gericht gleich schmecken lassen - aber die Entdecker-Küche Mischungen von Lebensbaum überzeugen durch die Qualität der Inhaltsstoffe, einem ausgewogenen und genau richtig würzigen Geschmack. Und es ist immer ein ganz besonderer Kniff drin, im Suppen-Allerlei zum Beispiel Schabzigerklee, was ich mir einzeln nie zutrauen würde in einem Gericht zu verwenden. Aber mit Petersilie, Koriander, Kurkuma und Liebstöckel gibt es Suppen und Eintöpfen das gewisse Etwas. So auch diesem Wintergemüse-Ratatouille, das sich ratzfatz und unkompliziert im Backofen zubereiten lässt.


Wintergemüse-Ratatouille aus dem Backofen. Holunderweg18



Zeitbedarf: 15 Minuten Vorbereitung, 45 Minuten Zubereitung im Ofen

Zutaten für vier Portionen Wintergemüse-Ratatouille aus dem Backofen

250g Pastinaken
250g Karotten
400g Sellerie
500g Steckrübe
2 Zwiebeln
Olivenöl
4 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
Salz

100ml Gemüsebrühe
1 große Dose stückige Tomaten (800ml)
1 TL Honig
2 TL Lebensbaum "Suppen-Allerlei"


Rezeptideen mit Wintergemüse: Wurzelgemüseratatouille aus dem Backofen. Holunderweg18Den Backofen auf  200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Pastinaken, Karotten, Sellerie und Steckrübe schälen und in nicht zu feine, also gabelgerechte, Stücke schneiden.
Die Zwiebeln häuten und je nach Geschmack vierteln oder achteln.

Das Gemüse in eine ausreichend große Auflaufform geben, Thymian und Rosmarin zufügen und mit 3-4 EL Olivenöl sowie einem TL Salz vermengen. Die Auflaufform dann für 30 Minuten in den Backofen stellen. Zwischendurch solltest du das Gemüse 1-2 Mal kräftig umrühren. Es darf aber unbedingt Röstaromen durch Anbacken an der Form geben!

Nach der halben Stunde gibst du 100ml Gemüsebrühe, 800ml gehackte, geschälte Tomaten aus der Dose und 1TL Honig zum Gemüse. Vermenge das Ofengemüseratatouille gut und lasse es für weitere 15-25 Minuten im Ofen garen, bis es die gewünschte Konistenz - mit mehr oder weniger sämiger Sauce - erreicht hat.

Wintergemüse-Ratatouille aus dem Backofen. Holunderweg18


Nimm die Auflaufform aus dem Ofen und sammle ggf. die Kräuterzweige heraus. Schmecke das winterliche Ofenratatouille mit 1-2 TL der Lebensbaum-Gewürzmischung "Suppen-Allerlei" ab.

Zum Wintergemüse-Ratatouille passen Reis oder ein schönes Baguette. Auch eine cremige Polenta schmeckt dazu toll!


Ein Rezept, zu dem das Suppen-Allerlei auch prima passt, ist dieses Kürbis-Kartoffel-Gulasch mit Champignons.

Was kochst du gerne mit Wintergemüse?

Ich wünsche dir Schönes
Natalie


Bleib auf dem Laufenden und erfahre als Erste/r von neuen Rezepten und Beiträgen:
Facebook   |  Pinterest  |  Twitter   |   Instagram

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...