Freitag, 10. März 2017

Selbstgemachte Instant-Gemüsebrühe

Das Pesto steht und fällt mit der Qualität des Öls. Der Urlaub mit der Anzahl der Sonnenstunden. Der Minigolfplatz mit der Knusprigkeit der Fritten. Der Spielplatz mit der Spektakularität der Rutsche. Das Stracciatella-Eis mit der Größe der Schoko-Stückchen. Das Wartezimmer mit der Auswahl der Zeitschriften. Die Zugfahrt mit der Schweigsamkeit der Im-Abteil-Mitreisenden.

Und Suppen, Saucen, Risottos und viele andere Gerichte stehen und fallen mit der Qualität der Brühe. Es ist okay, Brühwürfel oder gekörnte Brühe zu benutzen - aber so richtig zufrieden macht das geschmacklich nicht, oder? Und es ist immer irgendetwas enthalten, das nicht cool ist. Selbst Hefeextrakt statt Glutamat ist ein hochverarbeiteter Geschmacksverstärker.
Literweise Gemüsebrühe und Fond kann man natürlich vorkochen, aber es dauert, benötigt Platz und im Fall von Gemüsebrühe fehlt oft der geschmackliche Bums.


Darum bin ich seit einigen Jahren großer Fan von selbstgemachter Instant-Gemüsebrühe in Form von eingesalzenem Suppengemüse.
Du kannst damit eine klassiche Gemüsebrühe kochen (einen guten EL pro Liter Wasser, aufkochen und ziehen lassen, ggf. durch ein Sieb abgießen) oder du verwendest das eingesalzene Gemüse als Grundlage für Saucen, Pfannengerichte als Sofritto bzw. Mirepoix. Das heißt als würzige Grundlage für deine Topf- und Pfannengerichte. Kurz in etwas Öl, Butter oder Butterschmalz anschwenken oder sogar ein bisschen anbraten, statt Zwiebeln, und dann mit der Zubereitung weitermachen. Das gibt den Gerichten einen süß-würzigen Geschmack der enthaltenen Gemüsesorten. Wenn ich zum beispiel eine Tomatensauce koche, brate ich einen guten Teelöffel der Gemüsebrühenpaste kurz in etwas Öl an, statt nur Zwiebeln zu verwenden, und mache dann ganz normal mit der Zubereitung der Sauce weiter.
Selbstgemachte Instant-Gemüsebrühe aus eingesalzenem Gemüse. Holunderweg 18  


Zutaten für etwa 6 Gläser á 290ml selbstgemachte Instant-Gemüsebrühe:

600g Möhren
1 mittelgroße Sellerieknolle (etwa 250g)
3 Stangen Lauch
4 kleine Zwiebeln oder Schalotten
ein großes Bund Petersilie

pro 100g Gemüse 20g Salz
zum Beispiel: 500g gehacktes Gemüse = 100g Salz

Es macht gar nichts, wenn du von einzelnen Zutaten mehr benutzt, hier kommt es (außer beim Salz) nicht aufs Gramm an.

Tipp: Besonders geschmackvoll wird die Gemüsebrühepaste, wenn du einige Petersilienwurzeln und ein kleines Bund Liebstöckel hinzufügst.


Zubereitung

Karotten, Sellerie und Zwiebeln schälen. Lauch putzen, Petersilie waschen und gut trocken schütteln.
Das Gemüse etwas kleiner schneiden, je nachdem, mit welchem gerät du es zerkleinerst. Gib das Gemüse und die Petersilie nach und nach in deinen Foodprozessor oder deinen Multizerkleinerer und zerhäcksele es, bis es sehr fein ist. (siehe Foto oben) Du kannst dafür auch einen sehr leistungsstarken Pürierstab benutzen. Oder natürlich einen Thermomix.

Grundrezept für selbstgemachte Instant-Gemüsebrühe aus eingesalzenem Gemüse. Holunderweg 18Gib das zerkleinerte Gemüse in eine große Schale und wiege es. Gib so viel Salz wie beschrieben (20g Salz pro 100g Gemüse) hinzu und vermenge es richtig gut. Das kannst du mit einem großen Löffel oder deinen Händen machen.

Dann benötigst du saubere und sterilisierte Gläser (koch sie einige Minuten in einem großen Topf mit Wasser aus oder gib die sauberen Gläser und Deckel für 15 Minuten in den 100g heißen Backofen). Füll die Gemüsebrühepaste in die Gläser; du kannst die Instant-Gemüsebrühe ruhig etwas fester ins Glas pressen. Schraub anschließend den Deckel fest auf die Gläser und bewahre sie entweder im Kühlschrank oder an einem dunklen Ort auf. Das jeweils geöffnete Glas bewahre ich immer im Kühlschrank auf und es hält sich ewig. Ich mache meistens die 1,5 fache Menge dieses Rezepts und das reicht für etwa ein halbes Jahr. Durch das Salz ist das Gemüse haltbar.

Hast du auch so ein Lieblingsgrundrezept aus deiner Küche?

Ich wünsche dir Schönes
Natalie


Bleib auf dem Laufenden und erfahre als Erste/r von neuen Rezepten und Beiträgen:
Facebook   |    Pinterest  |   Instagram


Kommentare:

  1. Ha, das ist mal ne gute Idee!
    Ich wollt immer mal Brühepulver selber machen, im Trocknungsverfahren. Aber da steht der Aufwand (und die kosten für 12 Stunden Dauerbetrieb vom Backofen) in keinem Verhältnis zum nutzen.
    Aber mit dem einsalzen werde ich das mal probieren!

    Viele Grüße,
    Fabian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, so geht es mir auch! Der Energieaufwand ist viel zu hoch und einen Dörrautomaten hat man ja auch in der Regel nicht unbedingt. Darum ist dieses eingesalzene Gemüse echt gut, weil es so unkompliziert und schnell zu machen ist, es hält sich ewig und man muss es nicht nur als Brühe/für Suppen verwenden.

      Es freut mich sehr, dass du es mal ausprobieren möchtest :)

      Viele Grüße
      Natalie

      Löschen
  2. Ich werde das jetzt auch endlich mal probieren - ist ja so einfach!

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für den Tipp! Nach so etwas suche ich schon ewig. Instantpulver schmecken mir nicht und haufenweise Gemüsebrühe vorzukochen um sie dann einzufrieren - tja dafür reicht der Platz in der Gefriertruhe nicht aus...
    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...